Das kleine Münchner Taxler-Lexikon

(Einige Begriffe stammen aus der Zeit, als es noch keinen Datenfunk gab)

Abstauber, der:   - böser Kollege, der einem Fahrgäste wegschnappt

auf weit (im Funk):   - besondere Fahrtvergabe der → Zentrale, wegen längerer Anfahrt noch              ohne genaue Angabe des Zielortes (zur Abwehr von → Abstaubern)

Aufhalter, der:   - winkender Fahrgast am Straßenrand, der sich ein Taxi nimmt

Ausgleich, der:   - (seltene) Wiedergutmachung der → Zentrale für eine Leerfahrt, → Blitz

Blitz, der:   - Leerfahrt, oft zu Gunsten eines → Abstaubers

Blut, das:   - Blutkonserve, Transportauftrag der Blutbank in der Herzog-Heinrich-Str. 4

Brausebad, das:   - Standplatz am legendären Pissoir gegenüber dem Wies'n-Haupteingang

Brennen:   - Zeit zum Meditieren, Auto putzen, Dösen, …; warten am Standplatz auf einen → Stich

Clubstich, der:    - Fahrtauftrag zu einem Haus der Freude für alle Beteiligten

drei Scheine:    - darunter hört man nicht auf; anzustrebender Umsatz; → Schein

dringend (im Funk):    - Vorgang mit Personenschaden, das Wort ist absolut für solche ernsten            Notfälle vorbehalten!

Gast:    - universelles Kürzel für jegliche Art von Gaststätte

Geier, der:    - ständig am Funk präsenter, übereifriger Kollege, der zu jeder Freigabe das letzte Wort  haben will

Freigabe, die:    - Auftragsvergabe, die nicht mehr an Standplätze gebunden ist, sondern frei                fahrenden Taxis in der Nähe angeboten wird.

Hafen, der:    - sehr beliebter, weil ca. € 70,00 entfernter Ort (der Flughafen)

hohe:    - Bereich der höheren Hausnummern einer Straße; → niedere

Inder, der:    - geheimnisvoller Kollege, der sich angeblich immer in der Straße befindet, in der ein      Fahrtauftrag freigegeben wurde.

langsam (im Funk):    mit Straßenangabe: Warnung vor einem → Wanderkino; → werd aufbaut.

niedere:    - Bereich der niedrigen Hausnummern einer Straße; → hohe

Reklame, die:    - gelb-schwarzes Taxischild auf dem Autodach

Reserve, die:    - Nachrückplätze hinter einem Taxistand, z.B. am → Hafen, am Promenadeplatz etc.

richtig:    - Abschluss jeder erfolgreichen Auftragsvergabe

Schein, der:    - Währungseinheit in Taxlerkreisen im Wert von €

Schneider, der:    wer sitzen bleibt und keinen → Stich mehr bekommt, z.B. am → Hafen

Stich, der:    - Sinn und Zweck des Taxlerlebens, wer ihn nicht hat, muss → brennen; die Fahrt an sich

Uhr, die:    - Taxameter, stehts geeichter Fahrpreisanzeiger für tarifpflichtkonforme Taxifahrten

Wanderkino, das:    - mobile Messstation für das alltägliche Gleichmäßigkeitsrennen in der Stadt;        von den Verlierern macht die Polizei ein Zielfoto; → langsam

werd aufbaut (im Funk):    - mit Straßenangabe: ein → Wanderkino wird aufgebaut, danach heißt es    → langsam

Westpark, am:    - angenehmes Taxiunternehmen in der Ossingerstraße 2

Zentrale, die:    - unfehlbare Instanz im Äther, nach deren weisem Ratschluss die Aufträge vergeben    werden